Berufliche Bildung für alle – dank unserer Schule vor Ort.

Vesperkirche in der Gewerblichen Schule

Am 28.1.2019 fand an der Gewerblichen Schule in Geislingen eine Aktion in Zusammenarbeit mit der Vesperkirche statt.

Weiterlesen

Die Friseurabteilung lud die Besucher der Vesperkirche zu einem kostenfreien Umstyling in die Räumlichkeiten der Friseurinnen ein. Dort wurde von den Auszubildenden des 2. Lehrjahres an den Gästen eine Haar- und Kopfhautdiagnose, ein Schnitt und eine Frisur erarbeitet.

Die Frauen genossen die ihnen entgegengebrachte Aufmerksamkeit und freuten sich über die sehr gelungenen Haarschnitte und das Make-up. Sie bedankten sich bei der Verabschiedung und wollen nächstes Jahr auf jeden Fall wiederkommen.

Die Schülerinnen meinten nach der Veranstaltung, dass es eine Bereicherung und gute Erfahrung war in dieser schönen Atmosphäre den Leuten eine Freude machen zu können.  

(Bericht: Katja Lee Bubel)

Das Tutoren-Lernteam Faruk, Nils und Jens

Vom Lehrling zum Hochschulstudenten

Das BKFH der Gewerblichen Schule Geislingen macht es möglich.

 

Weiterlesen

Faruk Asci ist ausgebildeter Augenoptiker, Nils Müller KFZ-Mechatroniker. Beide beendeten einst erfolgreich ihre Lehre und arbeiteten in ihren erlernten Berufen. Trotzdem blieb da das Gefühl, man könne mehr, man könne etwas noch Besseres machen, sein Interessengebiet erweitern. Jens Müller lernte und arbeitete vorher als Elektroniker für Automatisierungstechnik. „Schon während der Ausbildung hatte ich das Gefühl, dass mir noch Wissen fehlt.“ Alle drei verbindet jetzt ein Ziel – die Studienberechtigung.

Daher absolvieren sie momentan das Einjährige Berufskolleg an der Gewerblichen Schule Geislingen, kurz GSG, zum Erwerb der Fachhochschulreife, um später an einer Hochschule in Deutschland studieren zu können. Faruk möchte audiovisuelle Medien studieren, Nils weiß es noch nicht. Die Berufsaussichten nach einem Studium sind nicht nur im technischen Bereich mehr als vielversprechend. Ingenieure werden heutzutage überall gesucht. Im Gegensatz zum Abitur dauert das Einjährige Berufskolleg nur ein Schuljahr in Vollzeit. „Es ist ein straffer Zeitplan, genau wie an der Hochschule“, meint Faruk. „Aber die Lehrer-Schüler-Verbindung hier ist sehr gut und man fühlt sich nicht alleingelassen.“

Das Einjährige Berufskolleg ist für jeden geeignet, der die mittlere Reife und eine abgeschlossene, für das Schwerpunktfach (Technische Physik) einschlägige Berufsausbildung vorweisen kann.

Elias Mittner absolvierte bereits die Berufsfachschule an der GSG, erlangte dadurch die mittlere Reife und wurde Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik. „Ich wollte aber auch die technische Schiene mit Menschen verbinden“, stellt er klar. Nach dem BKFH möchte er Ingenieurspädagogik auf Elektrotechnik studieren. Er betont: „Am Anfang hatte ich schon Respekt. Zu Beginn muss man viel machen, aber man findet rein und es ist machbar. Das Klassenklima ist etwas Besonderes, man fühlt sich wohl.“

An der Gewerblichen Schule Geislingen wurden so bereits ausgebildete Metzger, Schornsteinfeger, Elektroniker und Mechatroniker zu einer Klassengemeinschaft. Tutoren-Lernteams, Stützkurse, Studienfahrten und die Möglichkeit, das Cambridge Zertifikat abzulegen, tragen zu einem erlebnisreichen Schuljahr bei. Jens Müller meint: „Ich bekomme hier eine gute Ausbildung mit kompetenten Lehrern, die auf dem neuesten Wissensstand sind.“ In den modernen Unterrichtsräumen der GSG ist das digitale Zeitalter längst Realität, ob nun durch WLAN, Tablets, Visualizer, Beamer oder PCs. Am Ende verbindet alle ein Ziel – das Studium an einer Hochschule.

Weitere Infos unter: www.gewerblicheschule.de

 

(Bericht: Antje Metz)

Die erfolgreichen Absolventinnen der Körperpflege und Gesundheit

56 Absolventen haben die Winterprüfung bestanden

26 Schüler schließen mit Auszeichnung an der Gewerblichen Schule Geislingen ab.

Weiterlesen

Für 56 junge Menschen aus den Berufsfeldern Fertigungstechnik, Installationstechnik, Körperpflege und Gesundheit endete ihre Ausbildung an der Gewerblichen Schule Geislingen. Mit Erfolg haben sie nach drei- bzw. dreieinhalbjähriger Ausbildung ihre Abschlussprüfung abgelegt. Sechs Auszubildende erhielten einen Preis, 20 Auszubildende eine Belobigung.

Von ihren jeweiligen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern bekamen die Auszubildenden ihre Zeugnisse überreicht.

11 Belobigungen gingen an die 22 erfolgreichen Anlagenmechaniker, drei Preise und fünf Belobigungen an die 18 erfolgreichen Industriemechaniker und Werkzeugmechaniker, sowie ein Preis und eine Belobigung an die sechs erfolgreichen Absolventen zur Fachkraft für Metalltechnik.

Bei den Friseuren waren erfolgreich: Ann-Marie La Vitola, Gingen, Preis 1,5 (Salon La Vitola, Süßen); Buket Yilmaz, Uhingen, Belobigung (Salon Hatice Özsinmaz, Göppingen); Luana Miranda, Geislingen, Belobigung (Salon Bernd Profi Hair, Geislingen); Sinem Sahin, Eislingen (Salon Haare’S, Salach); Esra Sevindik, Göppingen (Friseur Klier, Süßen)

Bei den Zahnmedizinischen Fachangestellten waren erfolgreich: Fiona Lohrmann, Geislingen, Preis 1,2 (Dr. Fezer/Dr. Hascher, Geislingen); Sina Zimmermann, Donzdorf (Dr. Dannenbaum, Göppingen)

Bei den Medizinischen Fachangestellten waren erfolgreich: u.a.  Kristina Petrenko, Geislingen (Dr. Dektjareva, Geislingen); Ragda Tohumat, Göppingen (Dr. med. Dieter Emmert, Ebersbach)

(Bericht: Sabine Kern-Vonier)

Besuch im Wilhelma-Theater

Am 12.12.2018 wurde Charles Dickens „ A Christmas Carol“ im Wilhelmatheater in Stuttgart aufgeführt.

Weiterlesen
 

Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 2BFM2/1 fuhren zusammen mit Frau Bohnert und Frau Gauss nach Stuttgart, um die Inszenierung anzuschauen. Die Handlung wurde zuvor im Unterricht erarbeitet und so war der Ausflug für alle ein tolles Erlebnis und eine schöne Einstimmung auf die Weihnachtszeit.

(Bericht: Verena Gauss)

„Tschick“ im Theaterhaus

Am 11.12.2018 fuhren die Klassen 2BFE1 und 2BFM1/2 mit Herrn Bothe, Frau Peucker und Frau Gauss nach Stuttgart, um im Theaterhaus die Inszenierung von Wolfgang Herrndorfs „Tschick“ anzuschauen.
Weiterlesen

Der zuvor im Unterricht thematisierte Roman, der von zwei 14-jährigen Jungen handelt, die einen alten Lada stehlen und damit Richtung Walachei fahren, konnte so mit Theaterfassung verglichen werden.

(Bericht: Verena Gauss)

Informationsabende 2019

Für Schülerinnen und Schüler der allgemeinbildenden Schulen bieten wir unterschiedliche Anschlussmöglichkeiten an:

Folgende vollzeitschulischen Angebote stellen wir Ihnen an unseren Informationsabenden vor und beantworten gerne Ihre Fragen.

Weiterlesen


Technisches Berufskolleg 1 und 2 (1BK1T / 1BK2T)

Montag, 14. Januar 2019, 19:00 Uhr in Raum G206/207

(Abschluss: Fachhochschulreife)


Einjähriges Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife (1BKFH)

Dienstag, 15. Januar 2019, 19:00 Uhr in Raum G206/207

(Abschluss: Fachhochschulreife)


Zweijährige Berufsfachschule (2BFS) – Profile: Metalltechnik oder Elektrotechnik

Donnerstag, 14. Februar 2019, 19:30 Uhr in Raum G206/207

(Abschluss: Mittlere Reife)

SMV – Große Fotoaktion

In der Woche vom 22. – 26. Oktober 2018 haben wir in der Gewerblichen Schule Geislingen eine große Fotoaktion mit Unterstützung des Fotografen Herr Laumer durchgeführt.

Weiterlesen

Die Lehrer/-innen und alle Schüler konnten aus verschiedenen Angeboten wählen und zu kostengünstigen Preisen professionelle Bilder von sich und ihren Freunden machen zu lassen.

Natürlich wurden auf Wunsch von den Klassen auch ein Gruppenfoto und ein Spaßbild angefertigt.

Gerade für die Vollzeitschüler, die bald mit dem Schreiben ihrer Bewerbungen beginnen, war dies eine tolle Gelegenheit.

Wir bedanken uns herzlichst bei Herr Laumer für die wundervollen Ergebnisse und hoffen, dass es genug Anklang bei allen gab, um die Aktion nächstes Schuljahr wiederholen zu können.

(Bericht: Katja Buble, Schülersprecherin)

 

 

Besuch aus Tschechien an der Gewerblichen Schule

In der Woche vom 9. bis 13. Oktober 2018 waren erneut 15 tschechische Schülerinnen und Schüler zu Gast an der Gewerblichen Schule Geislingen.

Weiterlesen

Der deutschtschechische Austausch mit der Partnerschule aus Pisek im Süden Tschechiens jährte sich bereits zum 17. Mal und war für alle Beteiligten, deutsche und tschechische Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer, ein voller Erfolg.

Nachdem die tschechische Gruppe am Dienstag in Geislingen ankam, wurde sie von der Schulleiterin Frau Messerschmid und dem stellvertretenden Schulleiter Herr Kölle herzlich begrüßt. Im Anschluss bezogen sie ihre Unterkunft im Fliegerheim in Berneck. Abends bekochte das deutsche Kollegium die Gäste. Bei Linsen und Spätzle mit Saitenwürsten fühlten sich alle bald wohl und die anfängliche Zurückhaltung löste sich bald auf. So wurde bald auf Deutsch, Tschechisch, Englisch und mit Händen und Füßen kommuniziert.

Am darauffolgenden Tag erkundete das erste Lehrjahr der Schreiner aus Geislingen gemeinsam mit den tschechischen Schülern das schöne Geislingen. Bei einer sehr informativen Werksführung durch die WMF, dem Hauptarbeitgeber der Stadt, verfolgten die Schüler den Herstellungsprozess eines Kochtopfes. Dabei erkannten diese, wie viele einzelne Arbeitsschritte nötig sind und wie viele dieser Schritte bereits von Maschinen übernommen worden sind. Anschließend wanderte die Gruppe auf den Helfenstein, um dort gemeinsam eine weitere schwäbische Mahlzeit einzunehmen: Leberkäswecken und Fleischküchle. Bei der Stadtführung am Nachmittag wurden Ecken in Geislingen entdeckt, die auch den deutschen Schülern und Schülerinnen noch nicht bekannt waren. Ein entspannter Grillabend an der Schule mit viel Zeit zum intensiveren Kennenlernen bei Billard und Tischkicker rundete den Tag ab.

Das Highlight des Austausches war nach Angaben der tschechischen Schüler die Schulführung durch die Gewerbliche Schule bei der die Gäste in allen Werkstätten selbst aktiv werden durften. So kamen sie in den Frisörsalons in den Genuss von neuen Haarschnitten, die von Auszubildenden durchgeführt wurden oder durften sich die Hände massieren lassen. In der Sanitärabteilung wurden Kunststoffrohre geschweißt und in der Schreinerwerkstatt mit Holz „gespielt“.

Am Nachmittag fuhr man gemeinsam nach Ulm und bestieg das Münster. Dort konnte man den Blick über die Stadt genießen. In der Kunstgalerie wurden alle Kunstrichtungen der vergangenen Jahrzehnte aus- und vorgestellt und erläutert, wie eng diese mit den gesellschaftlichen und politischen Veränderungen verbunden sind.

Stuttgart bietet mit den großen Automobilherstellern viele interessante Sehenswürdigkeiten und verdeutlicht die Bedeutung der daran gekoppelten Arbeitsplätze und dem damit verbundenen Reichtum der Region. Am Morgen des Freitags wurde das Mercedes-Benz-Museum besucht und die Schülerinnen und Schüler empfanden diesen Programmpunkt als besonders informativ. Im Anschluss durfte in der Mensa der Musikhochschule gespeist werden. Anschließend wurden die meisten Hügel der Stadt bestiegen und der Blick über Stuttgart und insbesondere auf die Großbaustelle S21 bot Anlass zu vielen Fragen und Diskussionen.

Insgesamt kann der diesjährige Austausch als sehr gewinnbringend und horizonterweiternd — für Schüler sowie Lehrer — betrachtet werden. Der Austausch zwischen deutschen und tschechischen Schülern wird durch den Deutsch-Tschechischen-Zukunftsfonds finanziert. Nur dadurch ist es möglich eine so intensive und langjährige Partnerschaft am Leben zu halten. Wir danken allen, die zum Gelingen beigetragen haben!

(Bericht: Verena Gauss)

v.l.: Verena Gauß, Daniel Wolf, Katja Lee Bubel, Alexander Sing, es fehlt: Muzaffer Erdem, Eva Haranas

SMV-Sitzung

Am 16. Oktober fand die erste SMV Sitzung dieses Jahres statt.

Weiterlesen

Bei „Leberkäswecken“ und kalten Getränken wurden interessante Ideen gesammelt, die unser schulisches Zusammenleben bereichern würden. Wir sind schon gespannt, was sich umsetzen lässt. Gewählt wurden:

Schülersprecher:

Katja Lee Bubel

Alexander Sing

Muzaffer Erdem

Eva Haranas

Verbindungslehrer:

Verena Gauß

Daniel Wolf

 

Vielen Dank nochmals für den gelungenen Tag!!!

(Bericht: Daniel Wolf)

Die Preisträger und Belobigte der frischgebackenen Medizinischen und Zahnmedizinischen Fachangestellten mit Schulleiterin Ilse Messerschmid (hinten mitte)

52 erfolgreiche Absolventen feiern

Gute Ergebnisse in der Abteilung Gesundheit der Gewerblichen Schule Geislingen

Weiterlesen

An der Gewerblichen Schule in Geislingen wurden 51 Absolventinnen und ein Absolvent der Abteilung Gesundheit feierlich verabschiedet. Sie dürfen sich nun Medizinische bzw. Zahnmedizinische Fachangestellte nennen.

Vier Absolventinnen erhielten einen Schulpreis, 16 eine Belobigung und fünf den Kammerpreis. Das KMK-Englisch-Zertifikat haben sechs Absolventen erreicht.

 

Abteilungsleiter Jürgen Meyer begrüßte alle Anwesenden sehr herzlich und gratulierte allen Absolventen zur bestandenen Prüfung. „Der Tag der Abschlussfeier lasse sich gut merken, denn vor genau 100 Jahren wurde Nelson Mandela geboren.“ Schulleiterin Ilse Messerschmid gratulierte in ihrer Ansprache allen erfolgreichen Prüflingen. „Sie können stolz auf Ihre Berufswahl sein, denn Sie haben einen interessanten Beruf gewählt.“ Ilse Messerschmid schilderte ein persönliches Erlebnis in einer Arztpraxis und berichtete, von einer freundlichen, fürsorglichen und taktvollen Medizinischen Fachangestellten. „Diese Sozialkompetenzen haben Sie in den letzten drei Jahren erworben. Sie sind das Gesicht der Praxis und haben große Verantwortung. Nutzen Sie aber auch die vielseitigen Weiterbildungsmöglichkeiten.“ Sie wünschte den Absolventen alles Gute für den beruflichen und privaten Weg, sowie Glück und Gesundheit.

Der Vertreter der Bezirksärztekammer Dr. Frank Genske schloss sich den Glückwünschen an und betonte, dass jetzt alle vollwertige Mitarbeiter und Partner in ihrer Praxis sind. „Ihre Empathie ist gefragt und macht Ihren Beruf so spannend.“ Dr. Genske empfahl allen, sich weiterzubilden, über den Tellerrand hinauszuschauen und nie das Wohl und das Ansehen des Patienten zu verlieren.

Auch der Vertreter der Bezirkszahnärztekammer Dr. Steffen Birk wünschte den frischgebackenen Fachangestellten alles Gute und gratulierte allen zur bestandenen Prüfung sehr herzlich. Sie haben sich jetzt drei Jahre vorbreitet und viele Tipps und Tricks, aber auch Menschenkenntnis mit auf den Weg bekommen. Er wünschte ihnen beruflich und privat alles Gute und „bleiben Sie immer am Ball.“

Brigitte Egger vom Verband der medizinischen Fachberufe gratulierte allen Prüflingen sehr herzlich und bedankte sich bei den Ausbildenden, Lehrern und Lehrerinnen. Sie hob hervor, dass das Ziel der Ausbildung nicht das Wissen, sondern das Handeln ist. Die Medizinischen Fachangestellten sind für das ambulante Gesundheitswesen wichtig und werden gebraucht. Auch Brigitte Egger betonte, dass Bildung die beste Investition in die Zukunft sei und ermunterte alle die vielfältigen Chancen der Fort- und Weiterbildung intensiv zu nutzen. Sie wünschte allen viel Energie, Freude und Erfolg im Beruf und erinnerte „Sie sind die Visitenkarte ihrer Praxis und Sie sind unverzichtbar.“

Den Kammerpreis für sehr gute Leistungen bei der Kammerprüfung erhielten:

G3MF2: Laura Rehm, Süßen, Dr. med. Matthias Eppenstein, Donzdorf; Celina Valtiner, Lauterstein, Dr. med. Georg Mates, Eislingen;
G3ZF1: Monique Birmelin, Salach, Dr. Bigit Mager, Wäschenbeuren;
G3ZF2: Mafalda Micieli, Plochingen, Urban Smile Kieferorthopädie, Göppingen; Albina Mustafaj, Donzdorf, Dr. Michael von der Heide, Göppingen

Einen Schulpreis für sehr gute Leistungen erhielten:

G3MF2: Katharina Mozer, Bad Überkingen, Dr. Ladwig u. Dr. Berner, Geislingen; Laura Rehm, Süßen, Dr. med. Matthias Eppenstein, Donzdorf; Celina Valtiner, Lauterstein, Dr. med. Georg Mates, Eislingen; Beate Wysotzki, Göppingen, Dr. med. Martin Henzler, Uhingen

Eine Belobigung für gute Leistungen erhielten:

G3MF1: Selina Ehlert, Salach, Dr. med. Björn Wachter, Göppingen; Anna Heinz, Hattenhofen, Dr. med. Ralph Mattes, Hattenhofen; Madeleine Kaiser, Böhmenkirch, Drs. Maunz, Heidenheim; Julia Sägesser, Ebersbach, Urologisches Zentrum, Göppingen; Carola Silberzahn, Uhingen, Radiologie Filstal, Göppingen;

G3MF2: Melanie Bigelmaier, Göppingen, Dr. med. Wilhelm de Pay, Heiningen; Sarah Buchta, Ebersbach, Alb Fils Kliniken, Göppingen; Jessica Grapentin, Gingen, Dr. Moldaschel, Göppingen; Melissa Lea Heckel, Eislingen, Dr. med. Stefan Fünffinger, Eislingen; Michelle Hinz, Göppingen, Dr. med. Uwe Bäßler, Rechberghausen; Alan Ibrahim, Geislingen, Nieren- und Hochdruckzentrum, Geislingen; Antonia Skojo, Göppingen, Staufenklinik Dr. Grill, Göppingen

G3ZF1: Monique Birmelin, Salach, Dr. Birgit Mager, Wäschenbeuren; Maren Pommerening, Ohmden, Dr. Ute Haug, Albershausen; Dimitra-Irini Triantafyllidou, Schwäbisch Gmünd, Dr. Karin Claß und Dr. H. Veitinger, Waldstetten; Liridona Vuthaj, Süßen, Dr. A. Fuchs, Göppingen;

Ferner haben die Berufsschulabschlussprüfung bestanden:

G3MF1: Melissa Balet, Uhingen, Dr. med. Manfred Strasser, Uhingen; Tugba Balli, Birenbach, Dr. Ismet Aydemir, Göppingen; Corradina Caruso, Eislingen, Dr. med. D.-A. Jontschew; Sandra Milchert, Göppingen, Dr. med. Peter Gruber, Göppingen; Nathalie Pfitzenmaier, Aichwald, Dr. Herrmann, Esslingen; Lena-Marie Schott, Schlierbach, Dr. med.G.Müller-Schwefe, Göppingen; Katharina Felicitas Stephan, Wangen, Sporttrauma Center, Göppingen;
G3MF2: Zehra Ciftcioglu, Ebersbach, Dr. Graf, Schlierbach; Neslihan Kir, Donzdorf, Dr. med. Lars Weinans, Donzdorf; Marina Martino, Eislingen, Dr. med. Stavros Valsamos, Eislingen; Bianca Schöllkopf, Süßen, Dr. med. G. Müller-Schwefe, Göppingen; Amelie Schramm, Heiningen, Marc Lux, Heiningen; Büsra Sen, Eislingen, Dr. Ismet Aydemir, Göppingen; Sonnie Wranik, Geislingen, Dr. med. Nikolaus Jung, Deggingen;
G3ZF1: Elif Acar, Eislingen, Dr. Schmid+Partner, Eislingen; Sofie Allmendinger, Bad Boll, Dr. Jochen Fink & Dr. Birk, Göppingen; Mürüvvet Cicek, Eislingen, H3 Zahnärzte, Rechberghausen; Samantha Guarino, Gosbach, Praxis Reiss, Göppingen; Celine-Marie Jeske, Gosbach, Dr. Marc Encke, Heiningen; Nathalie Soborka, Gingen, Dr.med. dent. Gerd Müller, Gingen; Sina Weigele, Eschenbach, Dr. Thomas Pittermann, Göppingen; Biliz-Sevin Yildiz, Göppingen, Dr. Michael von der Heide, Göppingen;
G3ZF2: Laura Cappadona, Eislingen, Dr. Nadine Strafela-Bastendorf, Eislingen; Clarissa Dellabbate, Göppingen, Artur Kloos, Eislingen; Josephine Forker, Göppingen, Dr. Groß/Dr. Schempf, Göppingen; Medina Jukic, Göppingen, Dr. Zoran Furundzic, Göppingen; Amina Kosovac, Bad Ditzenbach, Dr. Michael Staudenmayer, Eislingen; Iara Marques Viana, Salach, Dr.med. Oskar Knab, Eislingen; Mafalda Micieli, Plochingen, Urban Smile Kieferorthopädie, Göppingen; Albina Mustafaj, Donzdorf, Dr. Michael von der Heide, Göppingen; Katherine Scholz, Birenbach, Dr. Dangel, Göppingen; Jenny Stegmaier-Kral, Schwäbisch Gmünd, Dr. Jochen Fink & Dr. Birk, Göppingen;

Zusätzlich erhielten das KMK-Englisch-Zertifikat:
G3MF1:
Anna Heinz, Hattenhofen, Dr. med. Ralph Mattes, Hattenhofen
G3MF2: Alan Ibrahim, Geislingen, Nieren- und Hochdruckzentrum, Geislingen
G3ZF1: Monique Birmelin, Salach, Dr. Birgit Mager, Wäschenbeuren; Liridona Vuthaj, Süßen, Dr. A. Fuchs, Göppingen
G3ZF2: Josephine Forker, Göppingen, Dr. Groß/Dr. Schempf, Göppingen; Iara Marques Viana, Salach, Dr.med. Oskar Knab, Eislingen

 

(Bericht: Sabine Kern-Vonier)

Termine

März, 2019

Keine Veranstaltung

April, 2019

Keine Veranstaltung

Impressionen

X