Berufliche Bildung für alle – dank unserer Schule vor Ort

Aktuelles

40-jähriges Dienstjubiläum

Studiendirektor Heinz Bleher aus Süßen konnte sein 40-jähriges Dienstjubiläum an der Gewerblichen Schule in Geislingen feiern.

Schulleiterin Ilse Messerschmid gratulierte hierzu sehr herzlich und überreichte Heinz Bleher nun die Dankes-Urkunde des Landes Baden-Württemberg.

Bis 1994 unterrichte Heinz Bleher an der Max-Eyth-Schule in Stuttgart. Von dort wechselte er an die Gewerbliche Schule nach Geislingen, wo er als Abteilungsleiter für die Abteilungen Holz- und Bautechnik, sowie für die Vollzeitschule zuständig ist.

(Bericht: Sabine Kern-Vonier)

Schulleiter Manfred Roos geht in den Ruhestand

Schulleiter Manfred Roos wurde am Dienstag in den Ruhestand verabschiedet, seine Nachfolgerin Ilse Messerschmid willkommen geheißen.

Fast 200 Gäste und zahlreiche Redner bereiteten dem Schulleiter der Gewerblichen Schule Geislingen, Manfred Roos, in einer herzlichen Feier einen würdevollen Übergang in den Ruhestand.

Außerdem wurde im Rahmen dieser Veranstaltung Roos’ Nachfolgerin, Ilse Messerschmid, in ihr neues Amt eingesetzt. Sie beginnt damit am 1. August.

Weiterlesen

„Nie määhr arbeiten“, mit dieser humorvollen Aussage auf einer Karikatur beendete Manfred Roos seine berufliche Karriere nach seiner Abschiedsrede, in der er sich bei allen Wegbegleitern bedankt hatte. Dass ihm der Abschied dennoch sehr schwer fällt, war ihm bei seiner Rede anzumerken. Immer wieder musste er kurz innehalten und schlucken.

Zwölf Jahre lang leitete Roos die Geschicke der Gewerblichen Schule im Wölkzentrum. Wie der Leitende Regierungsschuldirektor Martin Sabelhaus bei seiner Verabschiedung ausführte, hatte Roos es verstanden, ein enges Netzwerk zum Schulträger, Schulen, den Betrieben im Landkreis und den Kammern aufzubauen und zu pflegen. „Das ist für die Leitung einer funktionierenden Schule unerlässlich“, verdeutlichte Sabelhaus. Er lobte Roos’ Einsatz und Menschlichkeit im Zusammenhang mit der Flüchtlingsbeschulung und seine Fähigkeiten als Geschäftsführender Schulleiter der Beruflichen Schulen im Landkreis. „Das Regierungspräsidium Stuttgart hat Sie als sehr kompetenten, verbindlichen und und verlässlichen Ansprechpartner geschätzt“, sagte der Regierungsschuldirektor und wünschte Manfred Roos für die kommende Zeit Ruhe und Muße. Im Anschluss begrüßte Sabelhaus Ilse Messerschmid und setzte sie offiziell in ihr Amt ein.

Landrat Edgar Wolff nannte es in seiner Laudatio einen „besonderen Moment, wenn sich ein solcher Wechsel vollzieht“ und hieß Ilse Messerschmid in dem Zusammenhang herzlich willkommen. Dennoch bedauerte er, dass die „roosigen Zeiten zu Ende“ gingen. „Wir verlieren eine Persönlichkeit mit hoher pädagogischer, organisatorischer und menschlicher Kompetenz “, betonte der Landrat. Auch er wandte sich in seiner Rede an die neue Schulleiterin und freute sich auf gute Zusammenarbeit: „Wir haben Sie im Februar gewählt, weil Sie alles mitbringen, was für so ein Amt notwendig ist“, betonte er.

Um die Gäste nicht mit einem „Mammutfestakt von unendlicher Länge“ zu belästigen – so drückte es der stellvertretende Schulleiter und Moderator der Veranstaltung, Helmut Kölle, aus – hatte er zehn mögliche weitere Redner in zwei Gesprächsgruppen zusammengefasst. Auf diese Weise konnte sich Jason Adedapo als Schülervertreter mit Antworten zu ihm gestellten Fragen zu Wort melden und Schuldekan Johannes Geiger seine Wertschätzung ausdrücken – wie auch Schulleiterkollege Roland Rimbach, der Vorsitzende des Schulfördervereins Arthur Goldgräbe und Ottmar Dörrer als geschäftsführender Schulleiter der allgemeinbildenden Schulen.

In einer zweiten Gruppe befragte Kölle Dr. Peter Saile, den Geschäftsführer der IHK-Bezirkskammer, Kreishandwerksmeister Jürgen Schmid, Geislingens OB Frank Dehmer, Karl Grözinger als Vorsitzender des Ausbilderarbeitskreises Region Göppingen und Hans-Georg Ehekircher, den Obermeister der Sanitär-Heizung-Klima-Innung.

Der feierliche Aspekt der Veranstaltung wurde aber auch durch diverse Musikeinlagen unterstrichen: Das Duo Clemens Garmatter/Trompete und Julian Garhöfer/Posaune begeisterte die Zuhörer sowie zwei Musiker aus den Reihen der Lehrer, nämlich Bettina Küster an der Querflöte mit Bernd Bühler an der Klarinette. Den internationalen Touch der Schule betonte eine der fünf VAB-O-Klassen (Flüchtlingsklasse) mit einem mitreißenden arabischen Rap-Trommel-Stück, mit dem sie sich viel Applaus einheimste.

Am Ende der Veranstaltung – bevor Manfred Roos das Büfett freigab – stellte sich auch Ilse Messerschmid noch persönlich vor. Sie freue sich auf die Zukunft, sagte sie und sie sei zuversichtlich, dass es auch weiterhin „roosige Zeiten“ gebe, „denn mein Geburtsname war Roos“.

(Geislinger Zeitung 27.07.2017)

28 Absolventen mit guten Perspektiven – Abschlussfeier des Berufseinstiegsjahres und des Vorqualifizierungsjahrs

Erfolgreiches Berufseinstiegsjahr für 15 Schüler an der Gewerblichen Schule Geislingen – 13 Schüler haben den Hauptschulabschluss im Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf bestanden

Alle 15 Schüler und Schülerinnen des Berufseinstiegsjahres (BEJ), die an der gesamten Abschlussprüfung teilgenommen haben, haben diese auch erfolgreich bestanden. Klassenlehrerin Sabine Kern-Vonier konnte einen Schüler und eine Schülerin mit einer Belobigung auszeichnen, ein Schüler nahm erfolgreich am CNC-Kurs teil.

Weiterlesen

Schüler und Schülerinnen mit Hauptschulabschluss besuchten das Berufseinstiegsjahr in den Berufsfeldern Bau- und Holztechnik. Im zweiten Schulhalbjahr absolvierten sie ein Praktikum in einem Betrieb oder Praxis ihrer Wahl. Sie haben nun ihre Chancen auf einen Wunschausbildungsplatz, nicht zuletzt auch wegen ihrer verbesserten Leistungen in Mathematik, Deutsch und Englisch, enorm erhöht. Einige haben ihren Vertrag bereits in „der Tasche“. Aber auch der Wunsch nach einem höheren Abschluss wollen sich nun einige Schüler und Schülerinnen erfüllen und werden im nächsten Schuljahr die zweijährige Berufsfachschule besuchen.

Eine Belobigung für gute Leistungen erhielten:
Yilmaz Hüyük, Geislingen und Sofia Khutsishvili, Gingen

Ferner haben die BEJ-Abschlussprüfung bestanden:
Julian Arnst, Geislingen; Jennifer D‘Amico, Donzdorf; Kathrin Egli, Salach; Laura Greulich, Lauterstein; Sare-Nur Göküzüm, Süßen; Yusuf Gür, Geislingen, Max Konzelmann, Eschenbach; Nenad Krstic, Geislingen; Luigi Miranda, Deggingen; Cristiano Pereira Rodriguez, Deggingen; Manuela Plutke, Salach; Thomas Steinbrecher, Geislingen; Samuele Zambito, Geislingen

Zusätzlich am CNC-Kurs erfolgreich teilgenommen hat:
Max Konzelmann, Eschenbach

Das Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf (VAB) mit dem Berufsfeld Körperpflege bzw. Holz- und Bautechnik haben 13 Schüler und Schülerinnen erfolgreich mit einem dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsstand abgeschlossen. Eine Schülerin erhielt einen Preis und vier Schüler eine Belobigung.

Einen Preis für sehr gute Leistungen erhielt:
Valentina Milusic, Geislingen

Einen Belobigung für gute Leistungen erhielt:
Leonora Dajka, Geislingen; Melania Mohai, Geislingen; Kevin Rosinger, Geislingen; Josua Szabo , Gingen

Die VAB-Abschlussprüfung haben ferner bestanden:
Dimitra Alifragki, Geislingen; Miljana Duran, Süßen; Florian Isopescu, Deggingen; Khalil Bassem, Geislingen; Roland Kristof, Geislingen; Csongor Labadi, Geislingen; Karlo Milusic, Geislingen; Lara Pintar, Geislingen

(Bericht: Sabine Kern-Vonier)

66 erfolgreiche Absolventen feiern – Verabschiedung der Medizinischen und Zahnmedizinischen Fachangestellten

Gute Ergebnisse in der Abteilung Gesundheit der Gewerblichen Schule Geislingen

An der Gewerblichen Schule in Geislingen wurden bei einer kleinen Feier 65 Absolventinnen und ein Absolvent der Abteilung Gesundheit verabschiedet. Sie dürfen sich nun Medizinische bzw. Zahnmedizinische Fachangestellte nennen.
Drei Absolventinnen erhielten einen Schulpreis, 21 eine Belobigung und vier den Kammerpreis.

Weiterlesen

Schulleiter Manfred Roos begrüßte alle Anwesenden und überbrachte auch herzliche Grüße von Abteilungsleiter Jürgen Meyer, der sich derzeit in Reha befindet. In seiner Ansprache gratulierte der Schulleiter allen erfolgreichen Prüflingen. Er betonte, dass die Duale Ausbildung goldenen Boden hat und es in den letzten drei Jahren nicht nur um Fachwissen ging, sondern auch um die Vermittlung von Werten wie Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit, sowie von Sozialkompetenzen, vor allem Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit. Weiter führte er aus, dass bis jetzt Arbeit und Lernen den Alltag bestimmten, mit dem heutigen Tag nun dieser Lebensabschnitt endet. Manfred Roos ermutigte die Absolventinnen optimistisch zu sein und auf „Ihre Stärken zu bauen, Zuversicht und Selbstvertrauen zu haben“. Er wünschte ihnen schönes Wetter in der Freizeit und im Urlaub, spannendende Begegnungen, neue Freunde, sowie Gesundheit, Glück und Zufriedenheit. Seine Rede schloss er mit dem Zitat „Man muss lernen was zu lernen ist, und dann seinen eigenen Weg gehen.“
Der Vertreter der Bezirksärztekammer Dr. Andreas Frauer schloss sich den Glückwünschen an und hob den hervorragenden Start ins Berufsleben hervor, der sich durch die theoretische und praktische Ausbildung ergibt. Er betonte die Notwendigkeit lernfähig zu bleiben, denn „Stillstand ist Rückschritt“. Dr. Frauer empfahl allen flexibel und bereit für Neues zu sein und Weiter-und Fortbildungsangebote zu nutzen.
Auch der Vertreter der Bezirkszahnärztekammer Dr. Steffen Birk wünschte den frischgebackenen Fachangestellten alles Gute und gratulierte allen zur bestandenen Prüfung. Er regte an, den zusätzlichen freien Tag in diesem Jahr, den uns Martin Luther beschert, zum Nachdenken zu nutzen. „Melden Sie sich dann an zu Fortbildungskursen und qualifizieren sich weiter.“
Brigitte Egger vom Verband der medizinischen Fachberufe gratulierte allen Prüflingen sehr herzlich und bedankte sich bei den Ausbildenden, Lehrern und Lehrerinnen. Sie hob hervor, dass dies ein Beruf der Zukunft sei und die Absolventinnen stolz auf sich sein können, „denn Sie haben Ausdauer und Leistungsbereitschaft gezeigt. Ihr Berufsalltag ist äußerst komplex und Ihre Team- und Kritikfähigkeit sind gefragt.“ Ferner führte sie an, dass Empathie und Menschlichkeit zu den wichtigsten Kompetenzen im Umgang mit den Patienten zähle. Auch Brigitte Egger betonte, dass Bildung die beste Investition in die Zukunft sei und ermunterte alle die vielfältigen Chancen der Fort- und Weiterbildung intensiv zu nutzen. Sie wünschte allen Freude und Erfolg im Beruf und erinnerte „Sie sind die Visitenkarte ihrer Praxis und Sie sind unverzichtbar.“
Den Kammerpreis für sehr gute Leistungen bei der Kammerprüfung erhielten:
G3MF1: Jasmin Braun, Göppingen, Praxis Dr,med. Anthoni, Esslingen und Nadine Müller, Eislingen, Praxis Dr. med. Hanifi-Afshar, Göppingen
G3ZF1: Jenny Jürgens, Bad Überkingen, Praxis Dr.med. Angelus, Deggingen
G3ZF2: Kristin Finzel, Göppingen, Praxis Dr. Friton und Dr. Hundsdörfer, Heiningen

Einen Schulpreis für sehr gute Leistungen erhielten:
G3MF1: Jasmin Braun, Göppingen, Praxis Dr,med. Anthoni, Esslingen; Katharina De Giulio, Uhingen, Praxis Dr. Jaumann, Göppingen; Nadine Müller, Eislingen, Praxis Dr. med. Hanifi-Afshar, Göppingen
G3ZF1: Chiara Häderle, Ebersbach, Praxis Dr. Haug, Albershausen; Jenny Jürgens, Bad Überkingen, Praxis Dr.med. Angelus, Deggingen; Jessica Silberzahn, Uhingen, Praxis Dres. Spranger-Biermaier

Eine Belobigung für gute Leistungen erhielten:
G3MF1: Maureen Auras, Eislingen, Praxis Andreas Horn, Süßen; Ina Hinkelmann, Kuchen, Praxis Dr. Geis, Deggingen; Janine Patzke, Salach, Praxis Dr. med. Rehm, Göppingen; Alice Rapp, Uhingen, Praxis Andreas Bruder, Wangen; Natalia Szafraniec, Göppingen, Praxis Dr. Olejnik-Kurz, Eislingen; Vanessa Zeeb, Göppingen, Praxis Dr. Bernas, Eislingen;
G3MF2: Janette Abdallah,Göppingen, Praxis Dr.med. Rost, Göppingen; Maike Kärcher-Drössler, Göppingen, Praxis Dr.med. Fünffinger, Eislingen; Leonie Lutz, Eislingen, Praxis Dr.med.Barth, Göppingen; Herta Schmidt, Göppingen, Staufenklinik Dr. Grill, Göppingen
G3ZF1: Irina Becker, Göppingen, Praxis Dr. Staudenmayer, Eislingen; Alina Gerlach, Dürnau, Praxis Dr. Eißner, Göppingen; Nadine Grapentin, Gingen, Zahniversum Dr. Tome, Göppingen; Alina Heybach, Bad Boll, Praxis Oguzhan Gülsahin, Uhingen; Lea Höfer, Ebersbach, Praxis Dr. Häfner, Hochdorf; Jennifer Kemmner, Rechberghausen, H3 Zahnärzte, Rechberghausen; Selina Schmidt, Süßen, Praxis Dr. Mezger, Eislingen; Elisabeth Terre, Göppingen, Praxis Dr. Salenbauch, Göppingen
G3ZF2: Kristin Finzel, Praxis Dr. Friton und Dr. Hundsdörfer, Heiningen; Nicole Heck, Göppingen, Praxis Dr. Fink & Dr. Birk, Göppingen; Nadine Spiegel, Uhingen, Praxis Dr. Steinbach, Göppingen

Ferner haben die Berufsschulabschlussprüfung bestanden:
G3MF1: Alena Bollet, Amstetten, Praxis Dr.Ortmann, Gerstetten; Esra Kara, Salach, Praxis Dr. med. Valsamas, Eislingen; Ela Karaoglan, Ebersbach, Klinik am Eichert, Göppingen; Selina Melanie Koser, Uhingen, Praxis Dr.med. Sonnenfroh, Uhingen; Tanja Kreutner, Hattenhofen, Praxis Dr. Warta, Uhingen; Vanessa Lumesberger, Schlat, Fünftälerpraxis, Geislingen; Celine Sacdelen, Göppingen, Praxis Dr. med. Bönsch, Göppingen; Annika Trillinger,Dürnau, Praxis Dr. Steuernagel, Salach; Caroline Veit, Birenbach, Staufenkinik Dr. Grill, Göppingen; Natalie Wysluch, Göppingen, Dr.med. Deberding, Göppingen; Verena Zeeb, Göppingen, Praxis Dr. Kienhöfer, Eislingen
G3MF2: Sonja Bartesch, Wiesensteig, Praxis Dr.med. Winker, Deggingen; Leonora Geisler, Uhingen, Praxis Dr.med. van der Meide, Göppingen; Anna-Halina Jung, Bad Ditzenbach, Praxis Dr.med. Jung, Deggingen; Tessa Maier, Zell u. A., Praxis Ronald M. Letsch, Zell u.A.; Zorche Miteva, Geislingen, Praxis Dr.med. Henzler, Uhingen; Yvonne Preitschopf, Geislingen, Praxis Dr.med. Fritz, Geislingen; Özge Yanac, Geislingen, Praxis Dr.med. Winker, Gosbach; Döndü Yasar,Ebersbach, Nieren- und Hochdruckzentrum, Göppingen
G3ZF1: Mara Bausch,Kuchen, Praxis Dr.med.dent. Müller, Gingen; Besarta Camaj, Geislingen, Praxis Dr. Salenbauch, Göppingen; Sandra Erlenbach, Eislingen, Praxis Dr. Spengler, Donzdorf; Zübeyde Gemici, Salach, H3 Zahnärzte, Rechberghausen; Anna Lehmann, Göppingen, Praxis Dr. Frey, Göppingen; Tanja Schöttle, Hattenhofen, Praxis Dr. Hopf, Hattenhofen; Adriana Sorrenti, Eislingen, Zahnarztpraxis Niwinska, Göppingen; Medine Zejneli, Ebersbach, Zahnarztpraxis Wiechmann, Ebersbach
G3ZF2: Hanifi Bal, Göppingen, Praxis Matthias Siebel, Eislingen; Franziska Barth, Böhmenkirch, Praxis Dr. Hufschmied, Süßen; Eda Demir, Geislingen, Praxis Dr. Litz und Partner, Geislingen; Luisa-Maria Karwowski, Deggingen, Praxis Dr. Ehmann, Deggingen; Eileen Kunert, Geislingen, Praxis Dr. Messmer, Geislingen; Adriana Machulla, Geislingen, Praxis Dr. Schmid+Partner, Eislingen; Anduena Mustafaj, Donzdorf, Praxis Mathias Alexander Hutter, Göppingen; Alexandra Raab, Eislingen, Praxis Dr. Frey, Göppingen; Tamara Rainer, Eislingen, Praxis Dr. Huber, Göppigen; Theodora Tsouflidou, Göppingen, Praxis Thomas Hufschmied, Donzdorf; Lena Vergili, Göppingen, Praxis Dr. Dannenbaum, Göppingen; Jessica Wölfle, Göppingen, Praxis Dr. Rogler, Göppingen

(Bericht: Sabine Kern-Vonier)

35 erfolgreiche Prüflinge der 2-jährigen Berufsfachschule 2017

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Abschlussprüfung an der Gewerblichen Schule Geislingen

 An der Gewerblichen Schule Geislingen sind die Schülerinnen und Schüler entlassen worden, die nach zweijähriger Schulzeit ihre Fachschulreife „in der Tasche“ haben. Von den 35 erfolgreichen Absolventen erhielten 4 Jugendliche eine Belobigung für gute Leistungen und 4 Jugendliche einen Werkstattpreis für hervorragende praktische Leistungen.

Weiterlesen

Für Schülerinnen und Schüler, die einen guten Hauptschulabschluss als Zugangsvoraussetzung für diese Schulart mitbringen, werden an der Gewerblichen Schule die Berufsfelder Metalltechnik und Elektrotechnik angeboten. Mit ihrer nun erworbenen mittleren Reife, erweitert im jeweiligen Berufsfeld, haben die Schulabgänger sehr gute Chancen auf dem Ausbildungsmarkt. So hat denn auch eine Mehrzahl der Schulabgänger bereits einen der begehrten Ausbildungsverträge bei einer Firma im Handwerk oder der Industrie unterschrieben.

„Die zweijährige Berufsfachschule steigert die Erfolgsquote, einen Ausbildungsplatz zu bekommen, enorm“, betonte Abteilungsleiter Heinz Bleher. Doch diese Chance ist nicht das einzige Argument für den Besuch der „Zweijährigen“. So qualifizieren sich die Schülerinnen und Schüler durch eine solide schulische Vorbildung für anschließende Bildungsgänge, die auch Wege zum Studium an Fachhochschulen, Berufsakademien und Hochschulen eröffnen.

Belobigungen für gute Leistungen gingen an:

2BFE2: Felix Deigner, Geislingen; Nick Großmann, Geislingen; Amon Sapper, Eislingen;

2BFM2: Jason Adedapo, Geislingen

Werkstattpreise gingen an:

2BFE2: Felix Deigner, Geislingen; Amon Sapper, Eislingen; Tobias Schmid, Amstetten

2BFM2: Kristian Srbinovski, Eislingen

Ferner haben die Abschlussprüfung bestanden:

2BFE2: Michael Brandl, Göppingen; Linus Brühl, Süßen; Atilla Coker, Geislingen; Tim Drohmann, Geislingen; Mario El-Jaouhari, Kuchen; Davide Gianni, Kuchen; David Grabowski, Eislingen; Lucas Kempl, Heiningen; Jan Michael Maurer, Amstetten; Tobias Miozga, Eislingen; Fitim Osmani, Geislingen; Konstantin Schall, Donzdorf; Tobias Schmid, Amstetten; Patrick Schraml, Lonsee; Jens Schumacher, Geislingen

2BFM2: Maximilian Baur, Böhmenkirch; Luiz De Benedittis, Geislingen; Mert Dogan, Donzdorf; Kevin Händler, Amstetten; Nabil Hamdi, Geislingen; Pascal Kalla, Eislingen; Marcel Kehrle, Göppingen; Luka Maass, Kuchen; Yusuf Öztürk, Geislingen; Sven Riedel, Uhingen; Christina Schlicht, Böhmenkirch; Kristian Srbinovski, Eislingen; Jan Simon Stollenwerk, Amstetten; Enes Üner, Geislingen; Said Umeroski, Donzdorf; Simon Zeller, Bad Überkingen

(Bericht: Sabine Kern-Vonier)

Termine

Oktober, 2017

30Okt.allday03Nov.alldayHerbstferien

Impressionen

X