Berufsschüler aus Pisek und Geislingen pflegen den interkulturellen Austausch 2017 14. Mai 2017 - Archiv Berufsschule


Eine Delegation der Berufsschule Pisek, bestehend aus 13 Schülern und drei Lehrern, hat die Gewerbliche Schule Geislingen besucht. Dieser Besuch ist eine Institution, um die seit 16 Jahren bestehende Partnerschaft zu vertiefen. Diese wird seit Anbeginn vom Deutsch-Tschechischen-Zukunftsfonds unterstützt.

Weiterlesen

Nachdem im Frühjahr 2016 die Schüler der einjährigen Berufsfachschule Holztechnik bei einer Klassenfahrt nach Pisek die tschechischen Berufsschüler kennengelernt hatten, war die Freude unserer Landesnachbarn groß, die Geislinger Umgebung kennen zu lernen.

Im Frühjahr staunten die Schreinerlehrlinge, wie nah, aber sprachlich doch so fern das Nachbarland Tschechien ist. Mit anfänglichen Schwierigkeiten verbesserte sich jedoch bei den tschechischen Schülern das Deutsch bzw. bei den Geislinger Schüler auch das Englisch. In der Schule in Pisek lernten die Geislinger Schüler die Lehrformen des tschechischen Bildungssystems kennen. Ein Besuch von Prag und das Fest der fünfblättrigen Rose von Krumlov standen ebenso auf dem Programm. Die vier Tage im Frühjahr waren für jeden Schüler ein Erlebnis, und zugleich eine Erfahrung im interkulturellen Austausch.

Die tschechischen Schüler wurden nun jetzt im Herbst von einer Delegation Geislinger Berufsschullehrern im Fliegerheim in Berneck bei ihrem Gegenbesuch begrüßt. Das gegenseitige Kennenlernen der Schüler stand hierbei im Vordergrund. Bei einem Ausflug in den Kletterpark nach Plochingen zeigte sich wie Teamgeist über Sprachen hinweg funktionieren kann. Der anschließende Besuch des Mercedes-Benz Museums zeigte den Schülern eine Zeitreise vom Leben und des Automobils von früher bis heute auf. Am Abend trafen sich die Jugendlichen zu einem geselligen Abend In der Seemühle bei der Geislinger Musikerinitiative MieV.

Am folgenden Tag stand für die tschechischen Schüler eine aktive Besichtigung der Gewerblichen Schule Geislingen an. Hier erfuhren sie in der Abteilung Körperpflege hautnah das Frisieren und Massieren der Kopfhaut. Bei verschiedenen physikalischen Experimenten zeigte Lehrer Hubert Schmid, wie mit statischer Aufladung Gegenstände wie von Geisterhand bewegt werden können. In der Sanitärabteilung durfte jeder Schüler ein Kunststoffrohr verschweißen. Der Nachmittag gestaltete sich sehr kurzweilig bei einer gemeinsamen Stadtrally durch Geislingen. Im Anschluss fuhr die tschechische Delegation mit Lehrern der Geislinger Holzabteilung nach Ulm um die Altstadt zu besichtigen.

Leider war dieser Austausch viel zu schnell vorbei und der Tschechische Besuch musste seine Heimreise antreten. Ein Wiedersehen gibt es aber bereits im kommenden Frühjahr, wenn die nächste Klasse der einjährigen Berufsfachschule Holztechnik nach Tschechien aufbricht.

(Bericht: Sabine Kern-Vonier und Claudius Karle)