Vom Lehrling zum Hochschulstudenten 3. Februar 2019 - Aktuelles Allgemein Archiv Berufskolleg

Das Tutoren-Lernteam Faruk, Nils und Jens

Das BKFH der Gewerblichen Schule Geislingen macht es möglich.

 

Weiterlesen

Faruk Asci ist ausgebildeter Augenoptiker, Nils Müller KFZ-Mechatroniker. Beide beendeten einst erfolgreich ihre Lehre und arbeiteten in ihren erlernten Berufen. Trotzdem blieb da das Gefühl, man könne mehr, man könne etwas noch Besseres machen, sein Interessengebiet erweitern. Jens Müller lernte und arbeitete vorher als Elektroniker für Automatisierungstechnik. „Schon während der Ausbildung hatte ich das Gefühl, dass mir noch Wissen fehlt.“ Alle drei verbindet jetzt ein Ziel – die Studienberechtigung.

Daher absolvieren sie momentan das Einjährige Berufskolleg an der Gewerblichen Schule Geislingen, kurz GSG, zum Erwerb der Fachhochschulreife, um später an einer Hochschule in Deutschland studieren zu können. Faruk möchte audiovisuelle Medien studieren, Nils weiß es noch nicht. Die Berufsaussichten nach einem Studium sind nicht nur im technischen Bereich mehr als vielversprechend. Ingenieure werden heutzutage überall gesucht. Im Gegensatz zum Abitur dauert das Einjährige Berufskolleg nur ein Schuljahr in Vollzeit. „Es ist ein straffer Zeitplan, genau wie an der Hochschule“, meint Faruk. „Aber die Lehrer-Schüler-Verbindung hier ist sehr gut und man fühlt sich nicht alleingelassen.“

Das Einjährige Berufskolleg ist für jeden geeignet, der die mittlere Reife und eine abgeschlossene, für das Schwerpunktfach (Technische Physik) einschlägige Berufsausbildung vorweisen kann.

Elias Mittner absolvierte bereits die Berufsfachschule an der GSG, erlangte dadurch die mittlere Reife und wurde Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik. „Ich wollte aber auch die technische Schiene mit Menschen verbinden“, stellt er klar. Nach dem BKFH möchte er Ingenieurspädagogik auf Elektrotechnik studieren. Er betont: „Am Anfang hatte ich schon Respekt. Zu Beginn muss man viel machen, aber man findet rein und es ist machbar. Das Klassenklima ist etwas Besonderes, man fühlt sich wohl.“

An der Gewerblichen Schule Geislingen wurden so bereits ausgebildete Metzger, Schornsteinfeger, Elektroniker und Mechatroniker zu einer Klassengemeinschaft. Tutoren-Lernteams, Stützkurse, Studienfahrten und die Möglichkeit, das Cambridge Zertifikat abzulegen, tragen zu einem erlebnisreichen Schuljahr bei. Jens Müller meint: „Ich bekomme hier eine gute Ausbildung mit kompetenten Lehrern, die auf dem neuesten Wissensstand sind.“ In den modernen Unterrichtsräumen der GSG ist das digitale Zeitalter längst Realität, ob nun durch WLAN, Tablets, Visualizer, Beamer oder PCs. Am Ende verbindet alle ein Ziel – das Studium an einer Hochschule.

Weitere Infos unter: www.gewerblicheschule.de

 

(Bericht: Antje Metz)

X